Jusos Rhein-Sieg bieten Sommer-Kultur-Programm für junge Leute

juso sommerprogrammDamit es in den Sommer- und Semesterferien im Freibad nicht langweilig wird, bieten die Jusos Rhein-Sieg in diesem Jahr ein kleines Sommer-Kultur-Programm für alle Interessierten an. An drei Terminen geht es in drei interessante Museen in der Umgebung. In der Gruppe macht das gleich noch viel mehr Spaß. Hier findet ihr eine Übersicht über alle Termine. Für die Besuche fallen Eintrittsgelder (ca. 4 Euro jeweils) an. Die Kosten für die Führungen übernimmt der Juso-Kreisverband.

Wir treffen uns 10 Minuten vor Beginn der Führung direkt vor Ort. Möglichkeiten einer gemeinsamen Anreise nennen wir vorab auf unserer Facebookseite. Im Anschluss besteht natürlich auch immer noch die Gelegenheit, ein Eis zu essen oder ein Kölsch zu trinken.

Um besser planen zu können, ist eine möglichst frühzeitige Anmeldung erforderlich: mario.dahm@jusos-rsk.de

10. August | 12 Uhr | Besuch des Willy-Brandt-Forums

Gemeinsam wollen wir uns das Museum über das Leben des ersten sozialdemokratischen Bundeskanzlers und Friedensnobelpreisträgers Willy Brandt in Unkel anschauen. Eine originalgetreue Rekonstruktion des Arbeitszimmers Brandts und viele andere Dokumente und Fotografien geben Einblick in das Schaffen des großen Sozialdemokraten. Eine Anreise ist mit der Bahn vom Bonner Hbf möglich. Das Museum liegt ca. 10 Minuten vom Bahnhof in Unkel entfernt.

Ort: Willy-Brandt-Platz 5 in Unkel

16. August | 14.30 Uhr | Besuch des NS-Dokumentationszentrum

Das NS-Dokumentationszentrum in Köln ist die größte lokale Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus in Deutschland. Die Ausstellung befindet sich im EL-DE-Haus, das die Nationalsozialisten als Hauptsitz der Kölner Gestapo nutzten. Besonders bedrückend sind die Gefängniszellen im Keller des Hauses und die Hinrichtungsstätte im Hof. Die Dauerausstellung „Köln im Nationalsozialismus“ behandelt alle Bereiche des politischen und gesellschaftlichen Lebens in der NS-Diktatur.

Zum gemeinsamen Besuch laden die Jusos Rhein-Sieg und die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD Rhein-Sieg ein.

Das EL-DE-Haus (Appellhofplatz 23-25) ist sehr gut mit der Straßenbahn (Haltestelle Appellhofplatz) zu erreichen.

24. August | 17 Uhr | Besuch des Hauses der FrauenGeschichte

Das Haus der FrauenGeschichte in Bonn macht in seiner Dauerausstellung seit 2012 in sieben Räumen Geschichte mit Blick auf das weibliche Geschlecht und aus der Perspektive der Frauen sichtbar. Das Mitwirken von Frauen an der Geschichte steht hier – anders als oft in der traditionellen Geschichtswissenschaft – im Mittelpunkt: Angefangen von matriarchen, vorchristlichen Kulturen, über Frauen im Mittelalter bis zur Frauenbewegung der Neuzeit und Moderne.

Ort: Wolfstraße 41 in Bonn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation