Beachvolleyball mit Rekordteilnahme

DSC_0544Bereits zum fünften Mal konnte in Hennef richtig gebaggert und geschmettert werden. Das Beachvolleyballturnier der Hennefer Jusos an der Sportschule hat sich längst zur inoffiziellen Stadtmeisterschaft entwickelt und lockt stetig mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Bei sommerlichen Temperaturen ging in diesem Jahr das Team „Hennefer Kuckuckswiesen 1“ als Sieger vom Platz. Die vier Hobbyvolleyballer konnten sich im Finale gegen das „Quattro Team“ durchsetzen und bekamen von Hennefs Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer den ersten Preis überreicht. Auch wenn am Ende nur eine Mannschaft gewinnen konnte, hatten alle Teilnehmer und Gäste sichtlich Spaß und konnten in diesem Jahr erstmals auch das Freibad der Sportschule mitnutzen. „Wir freuen uns, dass das Turnier im Rahmen des SPD-Sommerprogramms jedes Jahr so gut angenommen wird. Deshalb soll es in den nächsten Sommerferien auch weitergehen“, so die beiden Juso-Vorsitzenden Maurice Gangl und Daniel Papke.

 

Continue Reading →

Die Toten kommen auch nach Hennef: Jusos beteiligen sich an Kunstaktion für eine humane Flüchtlingspolitik

Foto 1Die aus der Bundeshauptstadt bekannt gewordene politische Kunstaktion des „Zentrums für politische Schönheit“, bei der mit symbolischen Gräbern und Kreuzen vor dem Reichstag auf das Schicksal der vielen im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge aufmerksam gemacht wird, verbreitet sich in immer mehr deutschen Städten. Auch in Hennef ist ein solches „DENKmal“ am Donnerstagabend auf dem Marktplatz platziert worden.

„Wir wollen diese Aktion auch nach Hennef holen und Aufmerksamkeit durch Irritation schaffen. Fernsehbilder schaffen das schon längst nicht mehr. Die Gräber holen die toten Flüchtlinge aus dem Mittelmeer symbolisch in unseren Alltag“, so Juso-Vorsitzender Maurice Gangl zu der nach seiner Ansicht drastischen, aber wirkungsvollen Aktion. Sein Vorstandskollege und Hennefer Ratsmitglied Mario Dahm ergänzt: „In Hennef werden Flüchtlinge herzlich aufgenommen, aber viele schaffen es eben gar nicht erst in sichere Länder. Die Aktion soll zum einen an das Leid an Europas Grenzen und die vielen Toten im Mittelmeer erinnern, zum anderen die Menschen aber auch zum Nachdenken über die europäische Flüchtlingspolitik bewegen. Wir brauchen eine gemeinsame, humane Flüchtlingspolitik in Europa, die sichere Wege der Einreise ermöglicht und ein Ende der Abschottung. Es ist eine Aktion gegen das bequeme Wegschauen angesichts von Massensterben an unseren Grenzen.“

Continue Reading →

Jetzt anmelden! Zum 5. Hennefer Beachvolleyballturnier an der Sportschule

Banner FB Beachvolleyball

 

Continue Reading →

Juso-Aktionsstand zum Internationalen Tag gegen Homophobie

Foto 1(2)Jährlich findet im Mai der Internationale Tag gegen Homophobie statt. Die Jusos Rhein-Sieg nahmen diesen Tag auch in diesem Jahr wieder zum Anlass, um mit einem Aktionsstand auf dem Siegburger Marktplatz für die Gleichstellung vom homo-, bi-, trans- und intersexuellen Menschen zu werben und ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt im Rhein-Sieg-Kreis zu setzen. Mit Flyern und einem Dosenwerfen, bei dem es Dosen mit homophoben Sprüchen abzuräumen galt, sorgten die Jusos für Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema.

„Homophobe Einstellungen und Diskriminierung sind im Alltag leider immer noch verbreitet. Im ländlichen Rhein-Sieg-Kreis haben es gerade junge Leute besonders schwer, weil Unterstützungsangebote fehlen und in den Schulen nur selten Aufklärung geleistet wird. Es gibt also bei uns vor Ort noch viel zu tun“, erklärt der Juso-Kreisvorsitzende Mario Dahm die Aktion der SPD-Jugendorganisation.
Continue Reading →

Jusos regen „Jugendtaxi“ für Hennef an

Foto: Fabian Börner (CC BY-SA 3.0)

Foto: Fabian Börner (CC BY-SA 3.0)

Die Stadt Hennef ist für den Nahverkehr aufgrund ihrer ländlichen Struktur kein einfaches Gebiet. So gestaltet es sich für junge Leute oftmals schwierig nach dem Ausgehen am Wochenende wieder nachhause zu gelangen. Das Anruf-Sammeltaxi ist ein gutes Angebot, dass eine Heimfahrt vom Hennefer Bahnhof bis max. 2.10 Uhr ermöglicht.

„Um das Anrufsammeltaxi zu nutzen, muss man z.B. in Köln oder Bonn aber schon früh aufbrechen. Danach besteht nur die Möglichkeit, mit einem Taxi vom Hennefer Bahnhof aus weiter zu reisen oder zu laufen“, so die beiden Juso-Vorsitzenden Maurice Gangl und Daniel Papke.

Um zu verhindern, dass Jugendliche und junge Erwachsene sich selbst angetrunken ans Steuer setzen oder alleine weite Fußwege in der Nacht laufen müssen, um die hohen Kosten für eine Taxifahrt zu sparen, wurde in Sankt Augustin das Projekt „Jugendtaxi“ ins Leben gerufen. Jugendliche können über ein sponsorenfinanziertes Gutscheinsystem die Taxifahrt günstiger gestalten. Der einzelne Gutschein reduziert den Fahrpreis. Schließen sich mehrere junge Fahrgäste zusammen, können die Gutscheine addiert werden. Die Taxiunternehmen rechnen die Gutscheine mit dem Betreiber des Jugendtaxis ab.

In einem Antrag fordern die Hennefer Jusos und die SPD-Fraktion die Stadtverwaltung auf, nach der Testphase in Sankt Augustin einen Erfahrungsbericht einzuholen und gegebenenfalls eine Kooperation vorzubereiten.

„Wenn sich Nachbarkommunen zusammenschließen, ließe sich ein Jugendtaxi vielleicht sogar noch besser organisieren und die Hennefer Jugendlichen hätten ein neues Angebot, um in der Nacht sicher nachhause zu kommen. Sicherlich lassen sich auch in Hennef Sponsoren für ein solches Projekt finden“, so die Jusos.

Continue Reading →

SPD beantragt Taschengeldbörse für den Rhein-Sieg-Kreis

fotomaximum - Fotolia

fotomaximum – Fotolia

Die SPD-Kreistagsfraktion beantragt die Einrichtung einer Taschengeldbörse im Rhein-Sieg-Kreis. Das Prinzip: Kinder und Jugendliche erbringen insbesondere für ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen einfache Hilfeleistungen in Haushalt oder Garten und bessern sich damit ihr Taschengeld auf. Die Taschengeldbörse bringt „Jobsuchende“ und „Jobanbieter“ einfach zusammen.

„Wir haben in Neunkirchen-Seelscheid gute Erfahrungen mit einer solche Börse gemacht. Damit fördern wir auch den Zusammenhalt zwischen den Generationen“, erklärt die Kreistagsabgeordnete Nicole Männig (SPD). Der Aufbau einer Taschengeldbörse wird von der rot-grünen Landesregierung gefördert. Ein Eigenanteil des Kreises wird nicht verlangt. Förderfähig sind zwei Varianten: Der Kreis kann die Börse selber betreiben oder an einen externen Träger vergeben. „Wir sollten zunächst nach einem Träger suchen, von dessen Wissen und Kontakten wir bei der Einrichtung einer Taschengeldbörse profitieren könnten“, so Folke große Deters (SPD).

Continue Reading →

Jusos fordern Pilotprojekt zum „klassenlosen Bahnfahren“ im Rhein-Sieg-Kreis

145Wie der Verkehrsverbund Rhein-Sieg mitteilte, plant dieser ein Pilotprojekt zum klassenlosen Bahnfahren im S-Bahnverkehr. Die Jusos Rhein-Sieg begrüßen diesen Schritt, mit dem eine langjährige Forderung der SPD-Jugendorganisation nun testweise umgesetzt werden soll. Auch die SPD im Rhein-Sieg-Kreis hatte sich mit einem Parteitagsbeschluss für eine Abschaffung der Aufteilung in erste und zweite Klasse im Regionalverkehr ausgesprochen.

„Es ist einfach nicht vermittelbar, dass Pendlerinnen und Pendler in überfüllten Zügen stehen müssen, während Plätze in der 1. Klasse meistens frei bleiben. Mit der Abschaffung der Klasseneinteilung kann Kapazitätsproblemen ohne großen Aufwand entgegengewirkt werden. Das angekündigte Pilotprojekt ist ein guter erster Schritt. Allerdings sollte ein solches klassenloses Bahnfahren möglichst vollständig umgesetzt werden, nicht nur im S-Bahnverkehr, sondern auch im Regionalverkehr. Dieser Schritt hätte in den Regionalbahnen nämlich noch einen viel größeren positiven Effekt“, so der Juso-Kreisvorsitzende Mario Dahm.

Die Jusos fordern den Verkehrsverbund auf, für das Pilotprojekt eine der viel genutzten S-Bahnverbindungen im Rhein-Sieg-Kreis auszuwählen, wie etwa die S 12, in der immer wieder Platzmangel herrscht.

Continue Reading →

Jusos Rhein-Sieg legen Schwerpunkte ihrer Arbeit in 2015 fest

Foto 1(6) Kopie2

Wochenend-Seminar der Jusos Rhein-Sieg – Forum für linke Politik im Rhein-Sieg-Kreis gegründet

Gemeinsam ein Wochenende mit politischen Themen beschäftigen – das bieten die Jusos Rhein-Sieg jedes Jahr für ihre Mitglieder und interessierte junge Leute aus dem Rhein-Sieg-Kreis an. In diesem Jahr waren u.a. Folke große Deters und Ali Dogan, beide Landesvorsitzende von SPD-Arbeitsgemeinschaften, sowie Dietmar Tendler, der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion als Referenten und Diskussionspartner dabei. Die Themen waren breit gestreut von Flüchtlingspolitik über Rechtsextremismus bis zur Finanzierung des Nahverkehrs.

Continue Reading →

Jusos beantragen Ampelfrauen für Hennef

imageDas Ampelmännchen kennt sicherlich jeder, die Ampelfrau kennen bisher aber nur wenige. Die Symbolfiguren sind grundsätzlich männlich. Weibliche Figuren tauchen dagegen nicht auf. Doch immer mehr Städte rüsten mittlerweile auf Initiative von Gleichstellungsbeauftragten, Vereinen oder Fraktionen einige Ampelanlagen um, wie etwa Köln, Dresden oder Kassel.

Deshalb beantragten die Hennefer Jusos, dass auch eine Ampelanlage im Stadtgebiet mit Ampelfrauen ausgestattet wird. Von der Aktion verspricht sich der SPD-Nachwuchs ein Zeichen für die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Die Kosten dafür sind mit ca. 25€ pro Scheibe sehr gering. Die Ampelfrauen haben sogar den Vorteil, dass sie durch eine größere Leuchtfläche besser zu erkennen sind.

Continue Reading →

Jusos liefen bei Fair Trade Fashion Show in Hennef mit

Foto 3(7)Als die Anfrage kam, zögerten die Hennefer Jusos nicht lange und stellten sich als Models für die „Fair Trade Fashion Show“ in der Meys Fabrik zur Verfügung. Dort präsentierten sie gemeinsam mit ca. 40 anderen vorwiegend Hennefer „Hobby-Models“ fair produzierte Kleidung auf dem Laufsteg vor ausverkauftem Haus und brachten ein wenig Pariser oder Mailänder Flair nach Hennef. „Die Botschaft der Veranstaltung, dass man Mode auch fair und ökologisch produzieren und kaufen kann, wollten wir gerne unterstützen. Wenn dadurch einige Henneferinnen und Hennefer für die teils menschenverachtenden Produktionsbedingungen von Kleidung sensibilisiert wurden und Alternativen kennengelernt haben, dann hat sich der Einsatz gelohnt. Ein T-Shirt für drei Euro kann eben nur unter Ausnutzung und niedrigsten Löhnen produziert worden sein“, so der Juso-Vorsitzende Maurice Gangl.

Continue Reading →